Divoom Pixoo – LED-Screen für die Wand

Den Divoom Pixoo gibt es schon eine ganze Weile, und wir sind auch mal dazu gekommen, ihn zu testen. Das Gerät. ist ein gut verarbeiteter und vor allem schön gestalteter Rahmen mit einem 16×16-LED-Display.

Über Bluetooth oder WLAN verbindet es sich mit der dazugehörenden App, die man im Appstore seines Smartphones herunterladen muss. Da es mehrere Geräte des Herstellers gibt, findet man unter „Pixoo“ nichts im (iOS-)Appstore, sondern muss nach dem Hersteller „Divoom“ suchen – oder wie wir es taten den QR-Code auf dem Karton nutzen.

Die Einrichtung ist eine 5-Minuten-Angelegenheit: Rahmen aufstellen oder mit einem Nägelchen an die Wand hängen, USB-Kabel verbinden (ein Netzteil spart sich der Hersteller, da müsst Ihr zum Eigenen greifen…) und anschalten, dann in der App nach dem Gerät suchen und es koppeln. Ein Account muss angelegt werden, hier kann aber auch über Facebook oder bei iOS Apple ein vorhandener Login genutzt wreden…

Schon stehen Euch verschiedene Channels zur Verfügung, die leider etwas unübersichtlich in der App präsentiert sind. Von Uhrzeit, Wetter, Temperatur über Musikvisualisierung, Lautstärkepegel, Stoppuhr, Counter und vielem mehr werdet Ihr quasi unsortiert überschüttet. Ihr könnt auch eigene Animationen erstellen und in die Divoom-Cloud hochladen, damit sich andere daran erfreuen können – genauso einfach greift Ihr auf die Inhalte der anderen Nutzer zu. Unnötig zu erwähnen dass sich dort alles Mögliche aus der Popkultur befindet: eine vorbeifliegende Enterprise, ein feuender Boba Fett, aus dem Ei springende Facehugger und so weiter…

Uns gefällt der Screen der zum Testzeitpunkt für unter 40,-€ Marktpreis erhältlich war. Es gibt ihn in schwarz und weiß.

Divoom Pixoo auf Amazon.de (Partnerlink)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.